Theater ist die tätige Reflexion des Menschen über sich selbst.

Novalis

So unterschiedlich Inhalte biografischer Theaterarbeit ausfallen können, so vielfältig sind

auch die Methoden und Darstellungsweisen. Eines ist ihnen gemeinsam, sie gehen immer

von der persönlichen Erfahrungswelt aus.

In diesem Seminar gehen wir der Frage nach: Wie lässt sich Erinnerung inszenieren?

Die Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie ist hier weniger therapeutisch als

vielmehr künstlerisch zu verstehen. Die Perspektive der Betrachtung wechselt. Weg von der

eigenen Betroffenheit wird die Bedeutung der Themen bewusst in einen komplexeren

Zusammenhang gestellt. Biografie wird zum Kunstwerk, womit sowohl individuelle als auch

kollektive Erfahrungen nach außen transportiert werden. Die künstlerische

Auseinandersetzung mit dem eigenen Leben ermöglicht, in geschützter Weise, tiefste

Empfindungen anschaubar zu machen, ohne dabei konkrete Empfindlichkeiten

preiszugeben. Der entstehende Perspektivwechsel schafft einen neuen Zugang zur

Verarbeitung persönlicher Erinnerungen.

Dieses Seminarangebot ist an Menschen gerichtet, die sich mit ihren Lebenserfahrungen auf

künstlerische Weise auseinandersetzen wollen.

Dieses Seminar ist eine Weiterentwicklung des ersten Biografietheater Seminar 2019, steht aber für sich und kann belegt werden ohne das vorherige.

Für dieses Seminar können wir einen ganz besonderen Ort nutzen – den Yogini Dom in Glienitz! Dies  ist ein Kraftort mit einer außerordentlich unterstützenden Energie, wenn es um inneres Wachtum geht. Ich freue mich sehr, dass ich dieses Seminar dort anbieten darf und sich die Faszination der eigenen Biografie mit der Magie des Ortes verbinden kann!

Termin:
10./11.Oktober 2020
Die Mindestteilnehmerzahl muss bis zum 1.September 2020 erreicht sein. Anmeldungen danach sind möglich.

Kursort:
29490 Glienitz, Yogini Dom

Kursgebühr: 190,-€

Unterbringung und Verpflegung:
Pension Tante Storch
Kosten je nach Zimmerwunsch zwischen 93,-€ und 117,-€. (2x Übernachtung+ Verpflegung)
Anreise Freitag möglich.

Sobald du dich für den Kurs registriert hast, bekommst du die Informationen zur Anmeldung und Unterkunfts-/ Verpflegungsdetails zugeschickt.

noch Fragen zum Kurs ?
stageoflife@gmx.de
0177 4209243

Loading Likes...

2 thoughts on “Bühne frei für das Leben! Biografisches Theater

  1. Liebe Petra,

    etwas verspätet, aber von Herzen, hier einen Kommentar zum Biografie-Theater Kurs bei dir im Wendland.

    Ehrlich gesagt etwas unsicher, was mich erwartet, wurde ich mit den anderen Teilnehmerinnen von dir wie immer herzlich an- und aufgenommen. Die Übungen, die immer eine Hintertür zum Schummeln ließen, brachten uns letztendlich immer näher an uns selbst heran. Da dichtete ich mir schon mal einen Lottogewinn an, den ich dazu nutzte mit meinem Händchen für Geschäftsideen ein weiteres Vermögen zu machen, um dieses dann in einige Stiftungen zu stecken. Würde ich das wirklich tun? Ja, ich denke schon, das ist auch irgendwie biografisch, auch wenn es noch gar nicht oder überhaupt nicht passiert, aber es ist ein Teil von mir, der sich hier gezeigt hat. Und das berührt mich, das findet sich nun in meinem Selbstwert wieder. Danke.

    Außerdem möchte ich an dieser Stelle erwähnen, dass du sehr wachsam bist und jede auch noch so kleine innere und äußere Bewegung „deiner Leute auf der Bühne“ wahrnimmst, aufnimmst und uns anbietest, genau das für die Bühne zu nutzen. Einfach herrlich – ich als Spielerin weiß und merke das natürlich auch – aber ich traue mich nicht – du machst, dass ich mich traue – auch hierfür ein Dankeschön.

    In diesem Kurs ging es nicht um die Bearbeitung oder gar um Therapie der eigenen Biografie. Das Wochenende bot einige Möglichkeiten z. B. eine Biografie durch Gruppenarbeit zu erschaffen und dann Teile davon künstlerisch umzusetzen. Natürlich gab es eigene Anteile wie z. B. ein mitgebrachtes Musikstück jeder Teilnehmerin, das ihr etwas bedeutet. Auch aus diesen wurde eine gemeinsame Performance kreiert, es war ergreifend, einzigartig und wunderschön.

    Ich wünsche mir mehr von diesen wunderbaren Begegnungen mit dir und den Teilnehmern und mit mir selbst. Ich freue mich auf 2020 und warte fiebernd auf deine neuen Kurse.

    Herzliche Grüße von Barbara

    1. Vielen Dank Barbara für dein Feedback! Das Thema Biografie und Theater wird noch weitere Kurse entstehen lassen, denn auch ich finde die Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie in theatralem Kontext sehr spannend. Und wie schön, wenn man sich selbst auch biografische Anteile dazu erfinden darf, die somit auch “gelebt” werden und zu einem dazu gehören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.